German Amiga Community Foren-Übersicht German Amiga Community
The new home for all Amiga Users out there !
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   Chat 

C/C++ Programmierung auf dem Amiga

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    German Amiga Community Foren-Übersicht -> Amiga Programmierung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dexter



Anmeldedatum: 28.10.2004
Beiträge: 10977
Wohnort: Oldenburg ____________ Ministerium für außergewöhnlichen, intergalaktischen Nonsens

BeitragVerfasst am: So, 15.07.2018 13:43    Titel: C/C++ Programmierung auf dem Amiga Antworten mit Zitat

Ich versuche hier eine kleine Übersicht für Leute wie mich zu schaffen, die vor haben mit C oder C++ am Amiga anzufangen. Sinn und Zweck ist es eine kleine, gesammelte Starthilfe zusammen zu stellen.

Bei Fehlern, Änderungen oder Ergänzungen bitte ich um Hinweise. Ich bin nur ein Noob. Smile


1. Compiler und IDEs

Storm C
Wer das Glück hat Die Amiga Developer CD 2.1 irgendwo zu ergattern (bei Vesalia leider ausverkauft), bekommt Storm C in Version 3. Soweit ich das richtig gelesen habe, unterstützt Version 3 die C++ Umgebung. Storm C Version 4 gibt es noch bei Alinea (Stand 15. Juli 2018), Kostenpunkt liegt bei ca. 50 Euro + Versand. Storm C Version 5 ist günstiger, allerdings für OS 4.x gedacht.

Storm C setzt übrigens auch auf GCC, allerdings modifiziert. Was auch immer das heißt.
Wer mit Version 3 von Storm C leben kann, der kann diese Version ganz legal auf der Amiga Future-Seite runterladen.


Geek Gadgets bzw. Amiga Development Environment
Die Geek Gadgets CD in Version dürfte nicht mehr käuflich zu erwerben sein, außer bei eBay, mit viel Glück. Man findet sie allerdings noch im Netz. Rechtlich ist der Download sicherlich zumindest Grauzone. Soweit ich das gelesen habe, setzt die Geek Gadgets 2 CD auf gcc 2.95.3 und eine kompakte Unix-Umgebung. g++ ist auch mit an Board.

Gleiches Gilt auch für das Amiga Development Environment (kurz: ADE). Das findet man allerdings im Aminet in zwei Versionen: ADE und ADE-repack. Letztere schon ein wenig fehlerbereinigt zu sein. Allerdings ist das entpacken der Repack-Version "pain in the ass" auf einem Amiga 500+ (2 MB Chip, 8 MB Fast, 020 CPU). Ich musste erst das LHA-Archiv entpacken, dann das RZ-Archiv und dann wieder ein LHA-Archiv – alles unter WinUAE, weil das am Amiga gar nicht möglich war.

Hier gibt es noch ein Cross-Compiler Toolkit. Und hier ein weiteres, auf gcc basiertes Cross-Compiler Paket. Das bedeutet, man entwickelt am PC, kompiliert aber 68k-Binaries für den Amiga, die man dann gleich unter WinUAE testen kann. Auch eine sehr nette und komfortable Möglichkeit, zumal man alle möglichen Systeme im Handumdrehen emulieren kann. Ich habe allerdings gesehen, dass zumindest die ersten Versionen noch recht Fehlerhaft waren.


AmiDevCpp bzw. AmigaQToolkit
Kein Compiler, aber eine IDE für OS 3.x, die ADE (siehe oben) voraussetzt. Camilla Boemann arbeitet seit paar Monaten da dran und Postet auf Facebook in einer Gruppe hin und wieder Updates. Das GitHub-Repository des Projektes liegt hier: https://github.com/boemann/AmigaQtoolkit

Ich habs in einem ersten Versuch leider nicht gebaut bekommen. Auf meinem 500+ sowieso nicht, da gcc zu speicherhungrig ist, unter WinUAE hat gcc keine Binaries rausgespuckt, obwohl er angab fertig zu sein. ***


SAS/C
Kommerziell aber auch nicht mehr käuflich zu erwerben, außer mit sehr viel Glück auf eBay, zu einem Wucher-Preis ist SAS/C. Es kommt ebenfalls mit einer C++ Umgebung. Das ganze Paket, in seiner letzten Version, gibt es auf diversen Disk-Images, mit einigen Patches, die man durchlaufen muss, ehe man bei der letzten, inoffiziellen Version 6.58 angelangt ist. Die Patches gibt es im Aminet.


vbcc
vbcc ist kostenlos und wird sogar noch weiterentwickelt. Total klasse Seite – vielleicht nicht optisch, aber die Inhalte sind großartig! Es ist allerdings ein reiner C-Compiler.

Auch vbcc lässt sich als Cross-Compiler unter Linux/MacOS oder Windows (Teil 1 | Teil 2) einrichten.


Manx Aztec C
Mittlerweile schon vermutlich sehr alt, aber wenn man den Berichten einiger Leute im Netz glauben darf, dann immer noch sehr schnell und sogar für OS 1.3 verfügbar ist Manx Aztec C. Eine kleine IDE ist auch dabei. Allerdings ist hier auch nur C an Board! Die Software gibt es mittlerweile für diverse Systeme kostenlos.


DICE C
Eine Entwicklungsumgebung für reines C, mit einer recht umfangreichen Dokumentation dabei. Ich habe nichts gegenteiliges gefunden, daher gehe ich davon aus, dass DICE C kostenlos verfügbar ist. Allerdings habe ich auch noch nicht so tief reingeschaut. Kann man im Aminet herunterladen.


CubicIDE
Ich habe CubicIDE nochmal hier unter die IDEs mit aufgenommen, weil es auch für C und C++ ein Entwicklungspaket als add-On mitbringt. Wenn ich richtig gelesen habe, basiert das auch auf gcc, erfordert aber mindestens OS 3.9 bzw. MorphOS ab Version 1.4.


Es gibt da sicherlich noch mehr, ich habe jetzt nicht alles (oberflächlich) ausprobiert, werde das aber noch mit der Zeit ergänzen. Wer schon mal suchen möchte: Maxon C++, HiSoft C++ und Lattice C. Wer noch mehr hat: Immer her damit! Smile



2. Editoren

Natürlich kann man Quellcode mit nahezu jedem einfachen Editor (zum Beispiel dem standardmäßig vorhandenen AmigaEd, Befehl: ed) bearbeiten und manche Entwicklungsumgebungen wie zum Beispiel Storm C, DICE C und andere bringen ihren eigenen Editor mit, aber das ist eben nicht immer der Fall und manchmal möchte man einfach einen anderen Editor nutzen. Die Liste hier bezieht sich übrigens nicht ausschließlich auf C/C++. Diese Editoren dürften weitestgehend für alle anderen Zwecke auch nutzbar sein.


Vim
Der vermutlich am weitesten verbreitete Editor, systemübergreifend gesehen dürfte Vim sein. Eine Amiga-Portierung gibt es in Version 6.4 als Binaries, Version 7 und 8 gibt es als Quellcode. Unter OS 3.1 habe ich es aber vergeblich versucht zu kompilieren. Was bei mir aber nichts heißt. Ich habe es leider nicht geschafft die Abhängigkeiten aufzulösen.

Die Benutzung von vi/vim ist zugegeben gewöhnungbedürftig, aber mit der Zeit lernt man den Editor zu lieben. Ein Cheat-Sheet sollte trotzdem bei niemandem fehlen. Smile


Emacs/MicroEmacs
OK, man kann sich sicherlich darüber streiten, welcher Editor systemübergreifend gesehen am weitesten verbreitet ist. Emacs mit seinen zahllosen Forks gehört sicherlich auch dazu. MicroEmacs 1.2 war bereits mit OS 1.3 Bestandteil der Workbench. Hier gibt es diverse Versionen von Emacs bzw. MicroEmacs im Aminet.


Redit
Ein sehr einfacher, dafür aber auch sehr kleiner und ebenfalls sehr kompatibler Texteditor ist Redit von Kai Scherrer (C Workshop von ihm hier weiter unten). Das kleine Ding läuft sogar unter AmigaOS 1.2! Smile


CygnusEd
Nicht kostenlos, aber dafür preiswert, wie ich finde, und offenbar sehr beliebt, was man so in den Foren liest, ist CygnusEd. Er benötigt 1 MB RAM, läuft ab OS 2.x und auch unter MorphOS und kann im Amiga Future Shop bestell werden (35 Euro als Download-Version oder 45 auf einem physischen Medium). Dort gibt es dann Version 4.20 und Version 5.


GoldEd/CubicIDE
Was früher GoldEd war (eine Demo-Version befindet sich noch im Aminet), ist heute CubicIDE bzw. GoldEd ist Bestandteil dieser IDE. Es handelt sich hierbei um ein kommerzielles Produkt (Kostenpunkt: knapp 30 Euro), welches unter OS 3.x und MorphOS laufen soll.


FrexxEd
Mittlerweile Opensource ist FrexxEd. Der Editor ist sehr mächtig und läuft wunderbar unter OS 3.x. Durch eine eigene Script-Sprache lässt er sich zudem noch erweitern und man soll Compiler und andere Entwicklungstools direkt einbinden können.


TurboText
Auch TurboText war früher kommerziell und ist nun kostenlos verfügbar. Es handelt sich um einen kleinen, schnell Editor, den man stark an die eigenen Bedürfnisse anpassen können soll.


NoWinEd
Das angeblich erste Programm des Autors. NoWinEd ermöglicht das Bearbeiten mehrerer Dateien. Und die Verfügbarkeit des Editor lässt nicht zu wünschen übrig: OS 3.x, OS 4.x, MorphOS und AROS werden unterstützt.


TuiTED
Nicht sonderlich kompliziert, aber anscheinend über die Tooltypes gut konfigurierbar ist TuiTED. Man kann den Editor prima für C/C++ verwenden, aber auch für andere Sprachen. Das Syntax-Highlighting lässt sich farblich auch anpassen und TuiTED besitzt eine ARexx-Schnittstelle.



3. Tutorials, Referenzen, Literatur, etc.

Ich achte darauf, dass hier nichts auftaucht, was irgendwie urheberrechtlich bedenklich ist. Sollte dies einmal doch anders aussehen, dann ist es bestimmt keine Absicht.


Amiga C Tutorial von Peter John Hutchison
Für einen Schnelleinstieg erscheint mir das Amiga C Tutorial von Peter John Hutchison sehr geeignet. Er geht in kurzen Kapiteln auf verschiedene Themenbereiche ein und ich finde, obwohl die Seite in englischsprachig ist, ist der Inhalt gut zu verstehen, soweit ich das bisher gesehen habe.


Amigacoding.com: C Resources
Die C Resources von amigacoding.com sind mehr eine allgemeine, aber auch Amiga-spezifische Linksammlung von englischsprachigen Erklärungen und Tutorials zu C. Die Auswahl ist nicht all zu groß, aber dafür wird an nicht gleich umgehauen und sie erscheint mir sehr gelungen.


Kultmags
Auf Kultmags.com gibt es diverse Amiga-Zeitschriften von früher, die sich allgemein mit dem Thema Programmierung befassen, einige greifen dabei auch das Thema C auf. Speziell aufgefallen sind mit bisher ...

- die Sonderheft des Amiga Magazin
- die Hefte des AmigaDOS Magazins (enthalten stellenweise einige Listings in C)


Video-Tutorial: Hardware-Programmierung in C auf dem Amiga
Ein dreiteliges und englischsprachiges Video-Tutorial von Wei-ju Wu zum Thema Hardware-Programmierung in C auf dem Amiga.


Amiga C for beginners
Ein schon etwas älteres Buch als Scan in der Open Library von Dirk Schaun: Amiga C for beginners. Da es aus dem Jahre 1990 stammt, dürfte es sich auf einen älteren C-Standard beziehen, aber vielleicht trotzdem eine sinnvolle Ergänzung.


Retrocoding: Amiga, C, graphics.library und timer.device
Ein kleiner, deutschsprachiger Workshop von Kai Scherrer – übersichtlich und bebildert.


AmigaOS 3.5 Developer Docs
Das darf sicherlich auch nicht fehlen. Die Rede ist hier von AmigaOS 3.5 Developer Docs, ich weiß aber nicht, inwieweit sich das auch teilweise auf OS 3.1 runterbrechen lässt, was die API angeht. *** Falls hier jemand mehr Ahnung hat, bitte posten! Smile


Amiga C Tutorials
Amiga C Tutorials – eine Sammlung an Quellcode-Beispielen in C geschrieben. Vielleicht sehr gut für einen etwas schnelleren Start.


C von A bis Z
Rheinwerk Computing hat C von A bis Z als OpenBook veröffentlicht. Das Buch sollte man sich nicht mit der Vorstellung zur Seite nehmen, dass man davon alles 1:1 am Amiga so umsetzen und nutzen kann, aber es ist vielleicht eine ganz gute Quelle um Grundlegende Fragen zum Thema C zu klären.
_________________

[ WinUAE / BC / GOG / itch ]


Zuletzt bearbeitet von dexter am Mi, 13.11.2019 11:55, insgesamt 20-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigacoder



Anmeldedatum: 18.06.2018
Beiträge: 81
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: So, 15.07.2018 14:56    Titel: <<<< Antworten mit Zitat

Ja, du willst ja auf C++ gehen, obwohl mal der erste Ausflug auf nur C auch erstmal sinnvoll wäre Smile

Ich habs ja mal gar nicht mit C, weder auf den Amiga, PC, Mac. Ist einfach nicht meine Welt.

Smile

Gruss Bishop
_________________
Amiga: A500+ mit ACA500PLUS
Amiga 600 mit Furia EC020
YOUTUBE-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCNFhLq46aeViHfTHwcvH74g
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
dexter



Anmeldedatum: 28.10.2004
Beiträge: 10977
Wohnort: Oldenburg ____________ Ministerium für außergewöhnlichen, intergalaktischen Nonsens

BeitragVerfasst am: So, 15.07.2018 22:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hätte ich jetzt ohne große Kenntnisse über C und C++ zu haben, so aus dem Bauch entschieden, da ich C++ auf dem PC mal angefangen habe zu lernen und das etwas besser in der OOP sein soll. Ist aber alles nur ein Bauchgefühl. Irgendwo muss ich anfangen. Aber das ist noch nicht in Stein gemeißelt. Smile

Wegen vbcc wäre eigentlich fast schon C angesagt, zumal ich finde, dass die Seite wirklich viele Informationen bietet.

EDIT: Gerade spricht alles mehr für C als C++. Smile
_________________

[ WinUAE / BC / GOG / itch ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigacoder



Anmeldedatum: 18.06.2018
Beiträge: 81
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mo, 16.07.2018 19:22    Titel: ... Antworten mit Zitat

Huhu Dexter,

na ja warum auch nicht, ich wünsche dir viel Erfolg mit C. Und danke für die C,C++ Übersicht für den Amiga. Ist sehr ausführlich. Finde ich gut.

Nun , ich bleibe bei AMos Pro und schaue mir aber noch mal genauer BlitzBAsic 2.0 an. Vielleicht finde ich das ja etwas besser oder angenehmer als Amos PRO. Wer weiß ? Smile

Gruss Bishop
_________________
Amiga: A500+ mit ACA500PLUS
Amiga 600 mit Furia EC020
YOUTUBE-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCNFhLq46aeViHfTHwcvH74g
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Platin1711



Anmeldedatum: 30.07.2015
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: Fr, 27.07.2018 17:28    Titel: Manx C Antworten mit Zitat

Very Happy Amiga 500 is alive Very Happy

Hallo,
ich habe einen Manx c 5.0a Compiler,
es gab dazu ( damals sehr teuer ) Mad eine Source Level debugger
( wo gibt es das SLD )

OS 1.3 ist doch nett.

Ziel sind allerdings Einsteiger Programme Cool
für Leute ( Studies Medizin / Medizintechnik) die
vorher noch nie C Programme gesehen haben.
*** ( tolle Abitur Note, könnnen aber nicht Programmieren )
weil mir der Amiga 500 besser gefällt als Arduino / 8 Bit
oder das Rhasberry

Gibt es hier noch Manx User ? Surprised


Gruss aus Hamburg

Very Happy Amiga 500 is alive Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
dexter



Anmeldedatum: 28.10.2004
Beiträge: 10977
Wohnort: Oldenburg ____________ Ministerium für außergewöhnlichen, intergalaktischen Nonsens

BeitragVerfasst am: Fr, 27.07.2018 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, kein Manx. Ich will aber nicht ausschließen, dass ich es mal ausprobiere. Im Moment ist meine Wahl als Anfänger auf StormC 3 gefallen. Smile

Das klingt so, als würdest du unter OS 1.3 schon bisschen länger was programmieren, oder? Smile
_________________

[ WinUAE / BC / GOG / itch ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Platin1711



Anmeldedatum: 30.07.2015
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: Fr, 27.07.2018 20:41    Titel: C auf Amiga Antworten mit Zitat

Very Happy Amiga 500 is alive Very Happy

***
Ich hatte 1987/88/89 Pascal und C in der Schule.
Naja, mein Amiga 500 war besser als die alten CPM der Schule
und ich war Naturwissenschaftlich Interessiert.

Bei der Bundesmarine/Zeitsoldat Z4 gab es dann Turbo C Kurse Laughing

Von 1994 bis 2004 habe ich dann Chemie studiert ( ja , mit einer Unterbrechung, schlimmer Fall von Tinitus)
Dabei ( Fachbereich Chemie)
In c einen Teil einer Roboterarm Steuerung für eine GC
geschrieben ( getarn als analytische Chemie)

C artig in Action-Script eine Schwingungssimulation
entwickelt ( wirklich bei Null angefangen, der Prof konnte nicht
helfen und hat eher noch gemerkt)

In ANSI C eine Art Filtersoftware für HPLC Flüssigchromatographie
für Polymeranalytik geschrieben ( hihi, alles komplexe Zahlen,
aber ich habe daraus Vektoren der Gauss Ebene gemacht und
dann Hanning Filter)

In einer C-Artigen Sprache meine Diplom-Atbeit geschrieben
( Praktische Artbeit ca 3 Wochen, Auswertung und Software ca 20 Wochen)

Dann die Doktorantenstelle verloren, weil Dow Chemikal nach China
verlagert hat und uns die Drittmittel gestrichen wurden, wodurch auch das
Geld vom Bund und der Stadt Hamburg wegfiel.

Shocked Shocked

Ich habe herausgefunden, das Unterricht in Chemie, Informatik und
Mathematik auch Geld einbringt.

Und *** so nutze ich jetzt wieder c und c++
um Wi Ing Studies, Medizinertechnik Studies, Verfahrentechnik Studies
und VWL Studies die Grundlagen bei zu bringen.

Crying or Very sad

Der Abschuss ist, das mache Medizin Studies auch Software entwickeln
müssen ( hätte ich nie geglaubt)
All diesen Leuten kann Amiga 500 und
ganz einfaches C helfen

Razz
So, jetzt kennst Du meine C Karriere.

Der Aztec ist instabiler als andere Systeme, aber
ich habe das Teil mal gekauft und so hoch entwickelt
sind meine Ziel nicht.
Ist meist einfache Software


Wink

Und ich finde Amiga OS 1.3 freundlicher als Rhassberry IDE


Gruss aus Hamburg


Very Happy Amiga 500 is alive Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
dexter



Anmeldedatum: 28.10.2004
Beiträge: 10977
Wohnort: Oldenburg ____________ Ministerium für außergewöhnlichen, intergalaktischen Nonsens

BeitragVerfasst am: Sa, 28.07.2018 00:55    Titel: Antworten mit Zitat

Das klingt turbulent, aber auch nach einiger gesammelter Erfahrung. Smile

Ich will, wenn es abkühlt, meine C++ Kentnisse etwas auffrischen, mich dann versuchen in dir Objektorientierung etwas mehr rein zu fuchsen und dann oder parallel dazu schauen, ob und wenn ja, wie ich das irgendwie am Amiga nutzen kann, um etwas grafisches hoffentlich irgendwann zu machen. Wird vermutlich ein langer und steiniger Weg. ***
_________________

[ WinUAE / BC / GOG / itch ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dexter



Anmeldedatum: 28.10.2004
Beiträge: 10977
Wohnort: Oldenburg ____________ Ministerium für außergewöhnlichen, intergalaktischen Nonsens

BeitragVerfasst am: Do, 02.08.2018 15:27    Titel: Antworten mit Zitat

Seit drei Tagen fummel ich jetzt an C++ unter OS 3.1 mit StormC V3 rum und versuche meine Kenntnisse aufzufrischen. Nach diversen Hallo-Welt-Progrämmchen mit Schleifen, Abfragen, bunt gefüllten, mehrdimensionalen Arrays und mehr oder weniger sinnlvollen Funktionen bin ich an gewisse Grenzen gestoßen, wo ich nicht weiter wusste und habe Facebook und Dr. Google um Rat gefragt.

So wie es aussieht, ist es laut mehreren, voneinander unabhängigen Quellen angeblich ratsam lieber C statt C++ auf dem Amiga einzusetzen. Viele stöhnen zudem über StormC generell. Irgendwo las ich auch, dass es ab Version 4 wohl erst benutzbar wäre, weil es davor fehleranfällig sei. Falls sich hier jemand findet, der mehr dazu sagen kann: Ich wäre an den Hintergründen bezüglich der Wahl von C oder C++ interessiert. Ich frage mich jetzt nämlich, ob ich nicht doch besser mit C anfange, bevor ich da noch mehr Zeit investiere. ***
_________________

[ WinUAE / BC / GOG / itch ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigacoder



Anmeldedatum: 18.06.2018
Beiträge: 81
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Do, 02.08.2018 17:46    Titel: ... Antworten mit Zitat

Hallo Dexter:

Na dann würde ich an deiner Stelle doch gleich nur mit C anfangen. Ich denke, das wäre für dich die beste Alternative.

P.S:
Ich habe dir eine PM gesendet, betreffend der KickRom-Sache. Ich möchte da nichts falsch machen. Vielleicht kannst du mir da eine Anleitung geben, danke.

Gruss Bishop
_________________
Amiga: A500+ mit ACA500PLUS
Amiga 600 mit Furia EC020
YOUTUBE-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCNFhLq46aeViHfTHwcvH74g
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
dexter



Anmeldedatum: 28.10.2004
Beiträge: 10977
Wohnort: Oldenburg ____________ Ministerium für außergewöhnlichen, intergalaktischen Nonsens

BeitragVerfasst am: Do, 02.08.2018 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habs nicht vergessen, ich bin nur noch nicht zu gekommen, aber ich schicke dir bald was. Smile
_________________

[ WinUAE / BC / GOG / itch ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigacoder



Anmeldedatum: 18.06.2018
Beiträge: 81
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Do, 02.08.2018 19:19    Titel: ... Antworten mit Zitat

danke dir Smile ***
_________________
Amiga: A500+ mit ACA500PLUS
Amiga 600 mit Furia EC020
YOUTUBE-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCNFhLq46aeViHfTHwcvH74g
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    German Amiga Community Foren-Übersicht -> Amiga Programmierung Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de