German Amiga Community Foren-Übersicht German Amiga Community
The new home for all Amiga Users out there !
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   Chat 

A2500-30 Überreste wiederbeleben = Größenwahn ?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    German Amiga Community Foren-Übersicht -> Amiga Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Globalfreak



Anmeldedatum: 12.10.2019
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: Mo, 20.01.2020 19:22    Titel: A2500-30 Überreste wiederbeleben = Größenwahn ? Antworten mit Zitat

Moin Moin
Gestern ist bei mir ein A2500-30,sagen wir mal in Resten, angekommen.
Die Geschichte dazu gibt es hier:
http://www.german-amiga-community.de/viewtopic.php?t=20318
Übrig ist eigentlich nur das Gehäuse und der Laufwerksträger.
Das Mainboard ist zum Teil geplündert und eigentlich fritte.
Einbaukarten sind keine mehr Vorhanden.
Das Netzteil ist sehr vergammelt.
Es sind noch zwei nicht genau definierbare 3,5 Diskettenlaufwerke, in üblicher PC Bauhöhe verbaut, also nicht Original.
Dazu noch irgendein CD-Rom.
So wie ich das sehe, hatte der Amiga sowohl einen Akku, als auch einen "Wasserschaden"
Wasserschaden vermute ich, weil das Netzteil sonst nicht so extrem rosten würde.
Der Akkuschaden liegt auf der Hand, da alle Bauteile rund um den Akku fehlen.
Daher glaube ich auch , das Jemand versucht hat den Amiga zu restaurieren aber aufgegeben hat.
Leider hat er es nicht wirklich besser gemacht, den das Board wurde beim auslöten beschädigt.
Was jetzt genau passiert ist kann ich nur spekulieren.
Meine These:
Das Gerät war schlecht gelagert und/oder hatte einen Unfall mit einer Flüssigkeit.
Der Akku ist in der Zeit ebenfalls ausgelaufen.
Dann muss Jemand versucht haben, den Amiga wiederzubeleben.
(Ich hab im Gehäuse nämlich einen Beutel mit frischen Kondensatoren gefunden)
Das ganze dann aber aufgegeben und die jetzt fehlenden Teile entweder Versilbert oder wo anders hingelegt haben.
Fakt ist, es fehlen:
Tastatur
Auf dem Mainboard alle Bauteile um den Akku herum, fast alle gesockelten ICs
das Tastaturport und die meisten Kondensatoren.
Die A2630 und die IDE Karte

Aber Bilder sagen mehr als 1000 Worte



Bild 1: Front , Bild 2: Motherboard , Bild 3: Netzteil des Grauens , Bild 4: Platinenschaden an der CPU
Eigentlich ist fast alles,bis auf das Gehäuse, ein Fall für die Tonne.. Sad

Aber es reizt mich schon sehr , das arme Ding zu retten.
Warum ?
Grade weil zur Zeit die Möglichkeit besteht, ein frisches A2000 Board zu bekommen.
Ich hab noch ein komplettes A500 Mainboard, auf dem Sollten fast alle fehlenden Chips vorhanden sein.
Den Rest kann ich vom A2500 Board verwenden und bin auf der sichereren Seite als das alte 4.1 zu flicken.
Zumindest um ihn wieder im A2000 zustand zu haben.
Vielleicht lässt sich die fehlende Hardware mit der Zeit zusammentreiben.
Das ganze eher als Langzeitprojekt.
Ganz ohne Hilfe werde ich das wohl auch nicht stemmen können.

Mal zu mir :
Ich habe 1997 mal CTA gelernt, bin aber ne weile raus und arbeite jetzt in der Chemie.
Löten kann ich noch, da 97 die Ausbildung doch noch sehr Hardwarebezogen war.
Allerdings bin ich jetzt nicht der Amiga Spezialist und hatte selber nie einen A2000.
Neben bei hat man natürlich noch andere Hobbys die Zeit und Geld fressen.
Mir ist klar, das man in der Bucht für weniger Geld einen A2000 bekommt der läuft
und zum zocken es einfacher ist, mir für den A500 eine ACA500plus zu holen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dennis



Anmeldedatum: 26.10.2004
Beiträge: 14479

BeitragVerfasst am: Mo, 20.01.2020 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

Da hat jemand mit der Behebung des Akkuschadens angefangen und wollte bei der Gelegenheit auch noch die Sockel erneuern. Auf halbem Weg ist ihm dann die Lust vergangen und er hat das Projekt eingestellt. Very Happy

Das Board schaut reparabel aus (auch wenn ein oder zwei Leitungen weggeflogen sind). Sowas kann man mit dünnem Draht beheben, indem man an das Ende der noch vorhandenen Leiterbahn den Draht anlötet und den durch den VIA schiebt. Man kann auch die Leiterbahn komplett überbrücken (indem man Draht von VIA zu VIA spannt), das kann aber zu instabilitäten führen, weil sich Signallaufzeiten verschieben können - im Amiga wird ziemlich viel paralell erledigt und da gibt es Probleme, wenn ein Bit plötzlich schneller oder langsamer als die anderen Bits aus dem selben Byte unterwegs ist.

Das scheint ein altes 4.1(?) Board zu sein, fraglich, ob das original in dem Amiga steckte.

Es fehlen allerdings ziemlich viele Teile und ein 4.1 Board ist nicht unbedingt die beste Wahl, da ziemlich alt und noch ein wenig verbuggt (war ja die erste Produktionsversion vom B2000).

Da sollten zumindest alle Reworks bis zum 4.5er Standard erfolgen.

https://www.amigafuture.de/app.php/kb/viewarticle?a=2568

Bei all den Macken und fehlenden Teilen wäre es bestimmt leichter sich einen funktionstüchtigen zweiten 2000er zu besorgen und auf den die Oberschale vom 2500er zu setzen und dann eben noch die 2500er-Spezialitäten, A2620 oder A2630 und A2090 oder A2091 einzusetzen.

Die frühen 2500er hatten die A2620 und das A2090 drinn, die späteren Geräte dann die A2630 und das A2091.

Bei dem Netzeil hätte ich bedenken es nochmal einzuschalten, es scheint feucht gelagert worden zu sein.
_________________
Jeff. Ich heiße Jeff.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Globalfreak



Anmeldedatum: 12.10.2019
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: Mo, 20.01.2020 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Moin
Mit der Aufgegebenen Instandsetzung bin ich ganz deiner Meinung.
Ja es ist ein Rev. 4.1 Board,also nicht unbedingt das optimal.
Es sieht eher so aus, als ob mal wer was über den A2500 verschüttet hat.
Denn der Rost ist nicht nur am Netzteil.

Das man das Board wieder hin bekommen könnte sehe ich auch so.
Die Frage ist, lohnt es sich dann nicht eher eines der neuen frischen Blancoboards
zu bestücken und das 4.1 Board als Teilespender zu nutzen.
Denn auch das 4.1 müsste ich zum großen Teil neu bestücken und flicken.
Bei einer höheren Rev Nummer würde ich auch eher zum flicken neigen.
Ich habe Lust wieder zu löten und es würde mich nicht stören, wenn das Projekt etwas in die Länge gezogen wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gunatm
Board-Angestellter


Anmeldedatum: 26.10.2004
Beiträge: 39642
Wohnort: Bahrenfeld

BeitragVerfasst am: Di, 21.01.2020 10:40    Titel: Antworten mit Zitat

Gibt es schon neue Boards für den A2000? Ich glaube nicht.
_________________

http://webwood.de/winuae_1/index.html winuae download
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dennis



Anmeldedatum: 26.10.2004
Beiträge: 14479

BeitragVerfasst am: Di, 21.01.2020 11:20    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt Replacements von verschiedenen Usern, die haben aber alle gemeinsam, das man sich die Platine bei einem PCB-Fertiger ordern und die Bauteile selbst beschaffen und verlöten muss. Also ein Selbstbauprojekt.

Vielleicht gibt es ja mal eine Sammelbestellung auf a1k.org (der Threadersteller scheint ja dort ebenfalls angemeldet zu sein). Im Moment tauchen nur vereinzelt nackte Platinen auf.

z.B. https://www.a1k.org/forum/index.php?threads/73147/
_________________
Jeff. Ich heiße Jeff.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Globalfreak



Anmeldedatum: 12.10.2019
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: Di, 21.01.2020 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

Moin
Ja richtig, auf a1k.org wird eine Sammelbestellung organisiert.
Das Replacement Board wäre für mich eher was, als das alte 4.1 Board zu flicken,
da ich dieses auch zum Teil neu bestücken müsste.
Allerdings habe ich keinen Buster und ohne wird das nichts.
Die sind jetzt schon schwer zu bekommen und nach einer Sammelbestellung sicher noch gefragter.
Eine komplette Platine zu bestücken, wäre schon ein interessantes Projekt.

Also wenn das nichts wird, könnte ich auch das A500 Board in das Gehäuse bauen,
Die Ports mit Lakritzekabel verlängern, so das ich sie an die Stelle versetzen kann wo sie beim 2000 liegen.
das zweite Diskettenlaufwerk über den externen Port anschließen.
dann wäre der A500 in einem schönen Gehäuse auf das man den Monitor stellen kann.
Mit ein bisschen gebräche, würde man in dem Riesen Gehäuse sicher auch noch eine ACA500plus unterbringen können.
Das wäre dann eher ein Casemod, aber ich hätte die Teile da.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maxx



Anmeldedatum: 26.07.2015
Beiträge: 164

BeitragVerfasst am: Di, 21.01.2020 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

Das mit dem Restaurieren ist immer so eine Sache. Ich bin auch beim Restaurieren eines A1200 Boards bei.
Im Vergleich zu deinem Board, hat meines zu 40% alles neu. Ein Ende ist noch lange nicht in Sicht.
Nur nicht den Mut verlieren, wenn die Reparatur mal ins Leere läuft.
Ich kenne das bei meinem Board nur zu gut. Wink
Aufgeben werde ich nicht. Genauso meine Versuche wieder auf die Beine zu kommen, ist mein größtes Ziel.
_________________
Viele Grüße maxx
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Globalfreak



Anmeldedatum: 12.10.2019
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: Di, 21.01.2020 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Motivation
Puh sind das nicht fast alles SMDs ?
Da wäre ich nach getaner Arbeit auch stolz.

Leider ist das Board in einem recht schlechten Zustand.
Die Fotos schmeicheln ihm fast noch.
Wie zuverlässig es, auch nach einer Reparatur, läuft ist bei der
unbekannten Vorgeschichte schwer zu sagen.
Dann fehlen sehr viele Teile, die auch noch schlecht ausgelötet wurden.
Ich müsste fast zwangsläufig ein anderes Board schlachten um dieses zu reparieren.
Es ist ja auch nicht super spezifisch für den 2500, sondern ein "normales" 4.1
Ich möchte möglichst an den Originalzustand herankommen.
Von Irgendwelchen Um oder Ausbauten bin ich ab.
Dafür habe ich meinen A500.
Ich werde versuchen ein 4.1 Ersatzboard zu finden, mit einer Nachvollziehbaren Geschichte.
Das ist ja nun nicht gerade eine beliebte Revision.
Irgendwo liegt doch sicher eins ungenutzt herum, das sich über einen Einsatz freuen würde ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maxx



Anmeldedatum: 26.07.2015
Beiträge: 164

BeitragVerfasst am: Mi, 22.01.2020 00:18    Titel: Antworten mit Zitat

Wir haben mit den Boards eins gemeinsam.
Vorgeschichte unbekannt.
Ich bin auch schon oft anmeinem Board verzweifelt.
Nun bin ich aber dabei die Hälfte der Unterseite und teils der Oberseite im Bereich Video alle SMD Bauteile zu erneuern.
Hoffe damit das alle Video Ports wieder ein Bild ausgeben und sich das Board normal verhält.

Versuche dein Board selber in Schritten zu reparieren.
Der Erfolg wird dich belohnen.
_________________
Viele Grüße maxx
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gunatm
Board-Angestellter


Anmeldedatum: 26.10.2004
Beiträge: 39642
Wohnort: Bahrenfeld

BeitragVerfasst am: Mi, 22.01.2020 19:44    Titel: Antworten mit Zitat

@Dennis Das ist ja ein Super-Deal!
_________________

http://webwood.de/winuae_1/index.html winuae download
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Globalfreak



Anmeldedatum: 12.10.2019
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: Di, 04.02.2020 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Moin und mal ein Update.
Da mir so viele Teile gefehlt haben, habe ich mir einen 2. A2000 besorgt.
Natürlich auch als defekt angeboten.
Ein Rev. 6.0 Board mit minimalen Akku Schaden.
CPU Sockel getauscht und 2 Leiterbahnen geflickt und Das Board läuft wieder.

Jetzt habe ich das Problem, den in diesem A2000 verbauten Nexus SCSI Controller,
nicht zum laufen bekomme.
Kann ich den nur mit der Nexus Diskette zum laufen bekommen ?
Die 4MB Ram auf der Karte werden erkannt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maxx



Anmeldedatum: 26.07.2015
Beiträge: 164

BeitragVerfasst am: Di, 04.02.2020 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht stimmt bei der Zorro II Karte das ROM nicht.
Checken und ggf. neues ROM Image reflashen.
_________________
Viele Grüße maxx
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Globalfreak



Anmeldedatum: 12.10.2019
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: Di, 04.02.2020 23:22    Titel: Antworten mit Zitat

Leider habe ich keine Möglichkeit EPROMs zu schreiben.
Kann mir da Jemand weiterhelfen ?

Edit:
So sieht der 2000er jetzt aus :
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maxx



Anmeldedatum: 26.07.2015
Beiträge: 164

BeitragVerfasst am: Do, 06.02.2020 11:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß zwar nicht wie der ROM auf deiner Karte angesprochen wird, aber vielleicht gibt es ja ein Programm zum Flashen.
Sofern es am ROM liegt, sollten aber auch andere Bauteile auf der Karte nicht vernachlässigt werden.
Ich habe auch ein Problem bei meinem A 1200 Board. Es ist zwar kein Chip betroffen, aber Bauteile sind als letzte Option immer die Ursache für diverse Störungen verantwortlich.
_________________
Viele Grüße maxx
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Globalfreak



Anmeldedatum: 12.10.2019
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: Fr, 07.02.2020 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Moin
Ich habe ein frisches Rom bekommen, leider tut es der Nexus da mit auch nicht.
Ich werde mir wohl einen anderen Controller besorgen müssen.
Ansonsten habe ich jetzt alles wieder zusammengebaut.
Wegen der 4MB, bleibt der Nexus erst mal drinnen.
Verbaut ist jetzt :
Rev. 6.0 Board Kick 2.0 1MB Chip Ram
Zorro Megamix ? 4MB Ram
Zorro Nexus SCSI + 4MB Ram
Gotek als DF0 und Original 2000 Floppy als DF1



Zumindest eine Festplatte wäre noch schön für die Spiele, die es von sich aus Unterstützen.
Für die 1 bis 2 Disk Spiele genügt mir das GoTek
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    German Amiga Community Foren-Übersicht -> Amiga Hardware Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de