German Amiga Community Foren-Übersicht German Amiga Community
The new home for all Amiga Users out there !
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   Chat 

Netzteil für Amiga 500 oder und A1200
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    German Amiga Community Foren-Übersicht -> Amiga Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Eisball



Anmeldedatum: 10.11.2019
Beiträge: 66
Wohnort: Irgendwo und nirgendwo

BeitragVerfasst am: So, 02.02.2020 13:09    Titel: Netzteil für Amiga 500 oder und A1200 Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe die letzten Monate meinen A1200 an einem A500 Powersupply mit folgenden Werten betrieben:

COMMODORE:
INPUT: 220-240V 0.35A 50 Hz
OUTPUT: 5V - 4,5 A
+ 12V 1.0 A
- 12 V 0.1A

Ist es wirklich so, dass man ohne Probleme einen A1200 an dem beschriebenen Netzteil betreiben kann ?

Gruß Eiswürfel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dennis



Anmeldedatum: 26.10.2004
Beiträge: 14479

BeitragVerfasst am: So, 02.02.2020 13:57    Titel: Antworten mit Zitat

Die 4,5er sind die besten Netzteile, die du kriegen kannst. Funktionieren problemlos an 500er, 600er und 1200ern. Smile

Bieten auch noch genügend Reserven für Turbokarten und Festplatten.

Es gab zum nachkaufen auch noch einen 6 Ampere Typ von Commodore, aber so einen habe ich selbst in bald 30 Jahren nie gesehen.

Nur die Kondensatoren und Netzfilter sind nach 30 Jahren nicht mehr ganz frisch. Wenn der Rechner mit so einem 4,5er nicht stabil laufen will steht eventuell ein Recap an. Das sollte aber ein Fachmann machen, da man bei der Auswahl der Kondensatoren (grade auf der Primärseite) Fehler machen kann und bei einem falschen Kondensatortyp durchaus die Gefahr besteht, das etwas kaputtgehen kann. Auch beim löten wird die passende Ausrüstung benötigt, da es viele dicke Leiterbahnen auf der Platine des Netzteils gibt, die einen guten Lötkolben + Erfahrung erforderlich machen.

gruß

Dennis
_________________
Jeff. Ich heiße Jeff.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maxx



Anmeldedatum: 26.07.2015
Beiträge: 164

BeitragVerfasst am: So, 02.02.2020 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ja die 4,5 A Netzteile von Commodore sind echt super.
Ich selber besitze 2 davon, die ich komplett von den Kondensatoren erneuert hatte.
Das tolle an den Netzteil ist, wenn ein Kurzschluss im System verursacht wird, schaltet das Netzteil ab und der Amiga überlebt.
Mir ist ein klassischer Kurzschluss entstanden als ich ein externes Laufwerk gereinigt hatte, aber ausversehen den 2 Pin Stecker komplett auf Ground gesteckt hatte. Surprised

4,5 A Netzteile reichen für alles völlig aus. supi
_________________
Viele Grüße maxx
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Independent



Anmeldedatum: 26.10.2004
Beiträge: 6895

BeitragVerfasst am: Mo, 03.02.2020 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin immer wieder überrascht was ihr so alles könnt. Ich habe mir für den c64 ein neues Netzteil gekauft.

Funktioniert tadellos und war schnell geliefert.

https://www.c64psu.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maynard



Anmeldedatum: 01.01.2005
Beiträge: 589
Wohnort: Bristol

BeitragVerfasst am: Sa, 23.05.2020 19:31    Titel: Antworten mit Zitat

maxx hat Folgendes geschrieben:
4,5 A Netzteile reichen für alles völlig aus. supi


Gerade freudigst festgestellt, dass ich genau so eins bei mir habe. Smile

Andererseits ist das von Independent genutzte (Commdore PSU Netzteil aus Polen) weitaus kleiner und scheint ja zumindest von den Parametern her ähnlich zu sein.

Hat jemand Erfahrungen (positiv/negativ) damit gemacht oder eine sonstwie fundierte Meinung? Oder müssen wir dazu erst 30 Jahre warten? Wink
_________________
-maynard-

A500 Rev5 * ACA500+ * ACA1221lc * Gotek * transparentes Gehäuse * anderer Schnickschnack

Listen to ByteLore68k!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RetroMan
Board-Angestellter


Anmeldedatum: 26.10.2004
Beiträge: 5994

BeitragVerfasst am: Sa, 23.05.2020 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Falls euch mal ein altes Amiga Netzteil kaputt geht, kann man auch einfach ein PC Netzteil als Ersatz nehmen, ist z.B. bei PPC Karten eh notwendig, das hat mein 4,5A Netzteil damals dann nicht mehr hinbekommen Rolling Eyes

-> http://www.traumstation.ch/hardware/Commodore/Amiga/Netzteil/caspervalley.0catch.com/knowhow_amiga-netzteil.html

P.S : Heutzutage kann man sich natürlich auch ein Pico PSU kaufen und umbauen, das passt dann sogar INS Gehäuse (zumindest beim A500) Very Happy
_________________
LA TIOZ SON BIENVENIDO !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maynard



Anmeldedatum: 01.01.2005
Beiträge: 589
Wohnort: Bristol

BeitragVerfasst am: So, 24.05.2020 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

Maynard hat Folgendes geschrieben:
Andererseits ist das von Independent genutzte (Commodore PSU Netzteil aus Polen) weitaus kleiner und scheint ja zumindest von den Parametern her ähnlich zu sein.

Hat jemand Erfahrungen (positiv/negativ) damit gemacht oder eine sonstwie fundierte Meinung? Oder müssen wir dazu erst 30 Jahre warten? Wink


Gestern noch geschrieben, und später am Abend gab es nach ca. 3h Betrieb Abstürze des Amiga. Konnte ihn nicht mal mehr anschalten mit dem Netzteil. Erst nach ein paar Minuten Abkühlen (Netzteil AUS) lief es wieder für ein paar Minuten, dann das Gleiche. Denke das kompakte Design neigt einfach zum Überhitzen. Nicht so schön ...
_________________
-maynard-

A500 Rev5 * ACA500+ * ACA1221lc * Gotek * transparentes Gehäuse * anderer Schnickschnack

Listen to ByteLore68k!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dennis



Anmeldedatum: 26.10.2004
Beiträge: 14479

BeitragVerfasst am: So, 24.05.2020 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.ebay.de/itm/Amiga-PSU-Netzteil-fur-Commodore-Amiga-A500-A500-A600-und-A1200-EU-Stecker/113125101574?

Das ist meins, bin zufrieden damit. Smile

Ich meine es ist aber von der gleichen Firma wie das zuvor verlinkte. Es fehlt aber das abnehmbare Netzkabel.

Generell steckt bei all diesen aktuell erhältlichen Netzteilen aber das gleiche Meanwell-Netzteil drinn. Große Unterschiede sollte es da nicht geben.
_________________
Jeff. Ich heiße Jeff.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maynard



Anmeldedatum: 01.01.2005
Beiträge: 589
Wohnort: Bristol

BeitragVerfasst am: So, 24.05.2020 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

Genau das Ding habe ich auch ...

Hmm, mittlerweile sind ja schon einige Sachen im Amiga drin, aber keine HD oder Floppy (Gotek stattdessen) derzeit, von daher glaube ich gar nicht dass es überlastet ist.
Womöglich stand es nur zu nahe an der Gardine, um sich selbst zu kühlen.

Ich habe ein Auge drauf, behalte aber doch mal lieber vorerst mein C= Netzteil mit 4,5 A. Smile
_________________
-maynard-

A500 Rev5 * ACA500+ * ACA1221lc * Gotek * transparentes Gehäuse * anderer Schnickschnack

Listen to ByteLore68k!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
digitalkeeper



Anmeldedatum: 12.09.2014
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: Mo, 25.05.2020 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

Bei betagten Netzteilen sollten die Elkos und Filter erneuert werden, damit der Amiga eine "saubere" und einwandfreie Spannungsversorgung hat Smile

Die 4,5 Ampere NTs überarbeite ich, da genügend Power, bzw. Reserve für den Betrieb mit Turbokarten und Erweiterungen vorhanden ist. Bitte keine defekten entsorgen Wink

Falls eines nicht mehr Reparabel ist, und/oder halt defekt, kommt ein "Meanwell PT-65B" in das alte Gehäuse - passt Perfekt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maynard



Anmeldedatum: 01.01.2005
Beiträge: 589
Wohnort: Bristol

BeitragVerfasst am: Fr, 03.07.2020 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Das Netzteil von Individual Computers wird Anfang August übrigens zu bestellen sein:

CA-PSU Netzteil für A500/A600/A1200

Laut Icomp-Jens die einzig sinnvolle Lösung, aber mit 75 EUR auch ein happiger Preis. Zudem sieht's jetzt nicht sooo schön aus. Wink
_________________
-maynard-

A500 Rev5 * ACA500+ * ACA1221lc * Gotek * transparentes Gehäuse * anderer Schnickschnack

Listen to ByteLore68k!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maxx



Anmeldedatum: 26.07.2015
Beiträge: 164

BeitragVerfasst am: Sa, 04.07.2020 00:37    Titel: Antworten mit Zitat

Das Netzteil sieht insgesamt komisch aus.
Der erste Teil scheint ein einfaches Netzteil zu sein was dann zu einem zweiten Teil geht. Vermute mal das dort -12V mitgeschalten wird. Normalerweise sind die handelsüblichen Netzteile mit 5V und 12V ausgelegt. Witzig finde ich die Schalterlage. Wink
Ginge normalerweise alles in einem Gehäuse, was ja auch logisch wäre. Vermute mal, das die Kosten dann höher liegen. So hat man eben diese Konstellation fabriziert.
Wenn man bereit ist diesen Preis zu zahlen... ***
_________________
Viele Grüße maxx
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RetroMan
Board-Angestellter


Anmeldedatum: 26.10.2004
Beiträge: 5994

BeitragVerfasst am: Sa, 04.07.2020 01:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde da eher wie oben schon geschrieben eine Pico PSU kaufen, bei Ebay ab 25€, und da einfach ein Amiga Kabel von einem defekten Netzteil anlöten Very Happy
_________________
LA TIOZ SON BIENVENIDO !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dexter



Anmeldedatum: 28.10.2004
Beiträge: 10977
Wohnort: Oldenburg ____________ Ministerium für außergewöhnlichen, intergalaktischen Nonsens

BeitragVerfasst am: Sa, 04.07.2020 17:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe auch ein Pico-PSU, hab es ehrlich gesagt ganz schön hässlich in ein von mir von Hand verunstaltetes graues Universalgehäuse gesteckt und da dran kommt ein Industrie-Tischnetzteil mit 7A von Bicker. Das war ziemlich teuer in Summe, aber ich bin zufrieden und ich habe noch Luft nach oben. Smile Und die Lösung mit dem verunstalteten Pico-PSU-Gehäuse ist auch nur vorübergehend, bis ich einen Geistesblitz bekomme, wie ich es besser lösen kann. Wink
_________________

[ WinUAE / BC / GOG / itch ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dennis



Anmeldedatum: 26.10.2004
Beiträge: 14479

BeitragVerfasst am: Sa, 04.07.2020 17:38    Titel: Antworten mit Zitat

Das eine Teil ist ein normales Notebooknetzteil, das DC-Spannung liefert. Im zweiten Teil werden die 12(?) Volt vom Notebooknetzteil dann amigagerecht runtergebrochen.

Das Gehäuse scheint ein C64-Cartridge zu sein (die Icomp ja auch fertigen lässt), deshalb liegt der Netzschalter auch an dieser unmöglichen Stelle.

Ich bin sicher, das es sich hierbei um das ultimative Amiga-Netzteil handelt. Paradroid hat sich eine Menge Gedanken gemacht ein Netzteil zu liefern, das nicht den Amiga dahinter in Gefahr bringt (Ripple, Spannungsfestigkeit, diverse Schutzmechanismen).

Aber andererseits laufen die imperfekten Meanwells bei den meisten Leuten zuverlässig, ob sich mit einem doppelt so teuren Netzteil ein Geschäft machen lässt bleibt abzuwarten.

Ich hab es mir mal auf die Wunschliste gesetzt.

Edit: Das Kabel vom C64-Cartridge zum Amiga ist mir zu kurz. Das wurde gemacht, um den Spannungsverlust über lange Kabelpeitschen zu vermeiden, aber so kurz wie das ist würde es an meinem Computertisch mit ausziebarer Keyboardablage halb in der Luft hängen und an der Powerbuchse vom Amiga ziehen. Sad
_________________
Jeff. Ich heiße Jeff.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    German Amiga Community Foren-Übersicht -> Amiga Hardware Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de