German Amiga Community Foren-Übersicht German Amiga Community
The new home for all Amiga Users out there !
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   Chat 

Genesi: PegasosPPC-Produktion eingestellt

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    German Amiga Community Foren-Übersicht -> Andere Links
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gunatm
Board-Angestellter


Anmeldedatum: 26.10.2004
Beiträge: 29706
Wohnort: Bahrenfeld

BeitragVerfasst am: Mo, 06.11.2006 08:07    Titel: Genesi: PegasosPPC-Produktion eingestellt Antworten mit Zitat

Link: http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2006-11-00021-DE.html

Zitat:
Wie Raquel Velasco und Bill Buck in ihrem Blog unter dem Titellink schreiben, sollen die restlichen PegasosPPC-Boards diese Woche für 399 US-Dollar vor Steuern verkauft werden. Weder das Board noch eine Upgrade-Karte würde noch einmal von Genesi oder bplan produziert werden.


Link: http://bbrv.blogspot.com/2006/11/coffee-tea-or-pegasosppc.html

Das sehr schade, weil es jetzt auch für Mos keine Hardware-Basis mehr im aktuellen Verkauf gibt. Sad Doch noch ja ...

Wobei am 1. November noch eine Ankündigung bezüglich zukünftiger Hardware war, die ROHS-konform ist.

Link: http://www.amiganews.de/de/news/AN-2006-11-00007-DE.html

PPCNux spricht hier auch von einem Auslaufen der Modellbaureihe, weil die Systeme nicht ROHS-konform herzustellen sind.

Link: http://www.ppcnux.de/

Zitat:
The PegasosPPC will be on sale this week for $399. Neither the board nor an upgrade card will be produced again by Genesi or bplan. It is the end of an era for us. It has been a great experience.


... und wieder heißt es Abwarten und Treetinken bei so nebulösen Ankündigungen. Hoffen wir, daß es für die Mos-Plattform weiterhin Hardware zu kaufen geben wird.
_________________

"Diese Challenge ist eine echte Herausforderung!" GNTM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Paladin



Anmeldedatum: 26.10.2004
Beiträge: 2042
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Mo, 06.11.2006 16:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ich warte und hoffe auf "Samantha"
_________________
-=/Amiga 1200 Rev1.D1 Kick 3.1|Blizzard 1260-128MB Ram|Mediator-1200|Voodoo3-3000|100Mbit Netzwerk|SB128 Sound|FastATA|Lyra2|Micromys V4|OS 3.9 BB2\=-

Gott ist Tot,Supermann ist Tot... Keine Sorge mir geht es noch richtig gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
DJBase
Gast





BeitragVerfasst am: Mo, 06.11.2006 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

Paladin hat Folgendes geschrieben:
Ich warte und hoffe auf "Samantha"


Ich lieber auf den Pegasos 8641D.
Nach oben
Independent



Anmeldedatum: 26.10.2004
Beiträge: 6037

BeitragVerfasst am: Di, 07.11.2006 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß nicht worum es da genau geht aber was ich nicht verstehe ist das amiga inc das amiga os nicht für den pc entwickelt. In meinen augen wäre das das sinnvollste was man heute tun kann.
Diese ankündigungen die eh nie eingehalten werden stinken doch langsam aber sicher zum himmel. Die abwärtskompatibilität könnet man über board werfen (es gibt ja winuae) und man könnte von ganz vorne anfangen.

Ich würde mir lieber ein amiga os kaufen für den pc als für den realen amiga oder winuae.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kris



Anmeldedatum: 26.10.2004
Beiträge: 10131
Wohnort: Giedi Prime

BeitragVerfasst am: Di, 07.11.2006 12:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wäre auch dafür Amiga OS für x86 zu entwickeln. Die 68k Kompatibilität könnte man über eine eingebaute WinUAE lösen, wie das bei OS4 und MOS der Fall ist. Dadurch könnte man mehr Performance beiten und zig Tausend potentielle User für sich gewinnen! Als positives Beispiel sehe ich die Entwicklungen bei Apple! Die Umstellung auf intel Prozessoren war das beste was sie machen konnten!
_________________
-= Master and Commander =-

SWOS - Kaiserslautern - Freundschaftsspiele - Champion 2013 Champion
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DJBase
Gast





BeitragVerfasst am: Di, 07.11.2006 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

Calo Nord hat Folgendes geschrieben:
Ich wäre auch dafür Amiga OS für x86 zu entwickeln. Die 68k Kompatibilität könnte man über eine eingebaute WinUAE lösen, wie das bei OS4 und MOS der Fall ist. Dadurch könnte man mehr Performance beiten und zig Tausend potentielle User für sich gewinnen! Als positives Beispiel sehe ich die Entwicklungen bei Apple! Die Umstellung auf intel Prozessoren war das beste was sie machen konnten!


OS4 oder MOS haben keine eingebaute WinUAE-Lösung. Es ist und war nie ein Hardwareproblem, das der Amiga hat. Es gibt dutzende PPC Hardware, die genutzt werden kann. Das Problem das besteht ist die Lizenz. Wäre die Lizenz nur beschränkt auf die CPU und nicht auf bestimmte Produkte (AmigaONE), gäbs keine Probleme in dieser Frage. Achja, der Preis wird ja gerne immer ins Spiel gebracht, aber selbst wenn es die für 5 Euro geben würde, wäre das Geschrei groß. Man müßte sich ja dann vielleicht von seinem teuer erworbenen PC oder Mac trennen oder sich einen weiteren Rechner ins Haus stellen.

Ich weiß echt nicht, was jedesmal diese dämliche Forderung nach x86 soll. Seit Jahren wird nur immer genörgelt und gemeckert. Seit Jahren existiert eine Initiative ein AmigaOS auf x86 nachzubilden, doch anscheinend interessieren sich dafür die wenigsten. AROS hinkt OS4 oder MOS bereits Jahre hinterher. Wie kommt das? Am Namen kann es nicht liegen, das wird immer nur gerne vorgeschoben. Wenn also soviel interesse an einem x86 AmigaOS da sein soll, warum beteiligt man sich nicht an diesem Projekt, wenn man weiß, das AI daran seit Jahren kein Interesse hat? Man könnte heute schon viel weiter damit sein. Anyone?

Das Apple Beispiel kann man hier schlecht heranführen, denn die haben auch das nötige Kapital und die Kunden soetwas durchzuziehen. AI hat niemanden außer ein paar User und noch weniger Entwickler. Wer soll die ganzen Treiber für die fast unüberschaubare Menge an Hardware schreiben? Woher soll man die benötigte Dokumentation hernehmen, wenn man von großen Herstellern nicht beachtet wird? Selbst BeOS und OS/2 sind damals gescheitert.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    German Amiga Community Foren-Übersicht -> Andere Links Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de